zuneigung über die speziesgrenzen hinaus: beispiel reh-wildkaninchen

Auf der Seite von Tanja Askani* lassen sich viele Beispiele für interartliche Kooperationen finden. Ganz besonders rührend ist ihre wahre Geschichte von einem Reh und einem Wildkaninchen. Die Mutter des Rehs wurde vom Auto überfahren, weshalb das junge Kitz mit der Flasche ausgezogen wurde und sich im Garten frei bewegen konnte. Einestags kam ein Wildkaninchen dazu und seitdem waren die beiden unzertrennlich. Das Reh „Finchen“ wurde später in einem Naturschutzgebiet, wo es vor Jäger_innen und Autos sicher ist, ausgewildert. Das Wildkaninchen seiner_ihrerseits schloss sich daraufhin einer Gruppe Artgenoss_innen an.
Den Bericht mit vielen wunderschönen Photographien, findet ihr hier. Wenn ihr euch durchklickt, werdet ihr noch andere kuriose Tierfreundschaften entdecken. Viel Spaß.

*Anm.: Tanja Askani ihrerseits ist Falknerin.